Wichtige Tipps für Patienten

  • Beratung und Nachkontrolle sollten – wie allgemein bei chirurgischen Eingriffen üblich – durch diejenige Person durchgeführt werden, welche auch den Eingriff selbst vornimmt.

  • Fragen Sie die Berater nach deren Qualifikation, denn meistens wird diese Arbeit von nicht-qualifizierten Agenten durchgeführt, welche auf Provisionsbasis arbeiten. Diese Art von Patientenakquisition durch medizinisches Laienpersonal sollte Ihr Misstrauen wecken.
  • Unterschreiben Sie keinen Vertrag, bevor Sie den Operateur nicht persönlich kennengelernt haben.

  • Verlangen Sie eine Referenzliste und bestehen Sie im Zweifelsfall darauf, operierte Patienten (welche nicht beim entsprechenden Unternehmen angestellt sein sollten) persönlich zu treffen.

  • Lassen Sie sich unbedingt von verschiedenen Anbietern und/oder einem Spezialarzt für Plastische Chirurgie beraten und vergleichen Sie die jeweiligen Offerten.

  • Lassen Sie sich im Vertrag die genaue Anzahl zu verpflanzender Transplantate bestätigen (Die Preise schwanken je nach Anbieter zwischen CHF 6.– und CHF 20.– pro Transplantat!)

  • Vorsicht mit Vorauszahlungen (nicht über 25 % des Gesamtbetrages).

  • Entspricht das Resultat nicht Ihren Erwartungen, ist primär eine für Sie akzeptable Lösung mit dem Anbieter anzustreben. Falls sich dieser nicht zu einer gütlichen Einigung bereiterklärt, müssen in der Regel juristische Schritte eingeleitet werden. Sollte ein medizinisches Gutachten notwendig werden, so verfügt die Schweizerische Ärztegesellschaft FMH über entsprechende Adressen von Spezialärzten.